Die Geschäftsstelle des DAV Suhl ist ab 25.06.2020 wieder geöffnet

Neue Öffnungszeit: Donnerstags 15:30 - 18 Uhr

Bitte vorher anrufen, da die geplanten Öffnungszeiten nicht immer besetzt werden können.
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Auf dem Ruppberg-Gipfel (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Verschneite Terrasse der Ruppberg-Hütte (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Mit Schneeschuhen über die Wiesen am Großen Herrmannsberg (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Mit Schneeschuhen über die Wiesen am Großen Herrmannsberg (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)
Zurück zum Ruppberg-Parkplatz (Foto: Klaus Wahl)
Wintertour zum Ruppberg . Jahresendwanderung 2017 (Foto: Klaus Wahl)

Jahresendwanderung Ruppberg 2017

29.12.2017 Winterbesteigung des Ruppbergs bei Zella-Mehlis Klaus Wahl

Am 29. Dezember sollte, wie in den vergangenen Jahren, eine Wanderung bzw. Schneeschuhtour für einen schönen Jahresausklang sorgen. Auf Grund von Schneemangel kamen die Schneeschuhe in den vergangenen zwei, drei Jahren weniger zum Einsatz. So auch am Ende 2017, obwohl schon genug Schnee ab etwa 800 Meter aufwärts und auf einigen Wiesen lag.
Auf dem Ruppbergparkplatz bei Zella-Mehlis trafen sich an diesem Sonnabend früh 16 Sektionsmitglieder mit dem Ziel Ruppberg, eventuell Großer Hermannsberg und weiter zur Ski-und Wanderhütte Oberschönau. Frost und eine leichte Schneeauflage auf den Wegen ermöglichten ein angenehmes Wandern. Mit dem Ruppberg (866 m) hatten wir den „Höhepunkt“ unserer Wanderung erreicht. Und auch die Schneeschuhe konnten ein Stück des Weges benutzt werden. Jannis, Klaus, Matthias und sein Sohn wollten diese nicht umsonst mitgeschleppt haben. In der Hütte bei Oberschönau hatten wir zum Glück reserviert. Mit zwei weiteren dazugekommenen Sektionsmitgliedern war dann der Gastraum durch unsere Gruppe schon zur Hälfte belegt. Nach einen gut eineinhalbstündigen Rast mit gutem Essen und Trinken begaben wir uns auf den Rückweg. Unterhalb des Hermannsberges entlang (der Gipfel war dann doch zeitlich nicht mehr drin) führte der Weg zurück zum Parkplatz. Damit können wir wieder auf einen schönen Wanderabschluss im Jahr 2017 zurückblicken. Vielleicht klappt es ja 2018 mit viel Schnee Ende Dezember. Und wenn nicht, na ja, wir kennen das ja.